Freitag, 20. Januar 2017

Sanitäterübung am 17. 01.

Bei der Übung für die Schulsanitäter am Dienstag, dem 17. 1., war vor der Mensa ein Auto-Bus-Unfall aufgebaut und die Sanitäter mussten die verletzten und geschockten Opfer versorgen.
Zu Anfang hörten wir Schreie aus dem Bus, zuerst wurden hier die Geschockten herausgeführt und im Vorraum der Mensa versorgt. Danach wurden langsam die Verletzten aus dem Bus geführt, hierbei wurde mit denen begonnen, die noch gut laufen konnten. Im Vorraum wurden diese dann mit Wärmedecken versorgt und einige Sanitäter haben sich mit ihnen unterhalten, sie verarztet und beruhigt.
Die Darsteller haben ihre Rolle lebensecht gespielt und wir hatten Schuldgefühle, nicht helfen zu können.
Irgendwann wurden wir dann aber doch gebeten, dabei zu helfen, eine Verletzte in die Mensa zu tragen.
Die 'Verletzten' hatten Kopfwunden, gebrochene/ eingeklemmte Körperteile oder standen auch einfach nur unter Schock. Trotz ihrer Verletzungen wurde jede Person, unabhängig vom Problem, versorgt und alles wurde gut organisiert. Nur manchmal standen einige Sanitäter oder zufällige Anwesende im Weg herum, alles in allem kam das aber tatsächlich eher selten vor.
Am Ende hat Frau Wein dann eine Rede gehalten, in der sie die Arbeit der Sanitäter lobte und alle Beteiligten Opfer anwies, den Sanitätern Feedback zu geben. Hierbei entstanden für kurze Zeit viele Unterhaltungen.
 







Ansgar Jörg, 20. 01. 2017
Bilder: JHTT 17.01.2017
Verantwortlich für diesen Inhalt: das komplette Team
Share:
Powered by Blogger.

Translate

Gesamtzahl der Seitenaufrufe